Software für Treppen- und Holzbau

Zierleisten plattenoptimiert fertigen

Zierleisten an der Stufenvorderkante können jetzt mit Hilfe der Plattenoptimierung gefertigt werden. Manche Hersteller fräsen Zierleisten in Streifen, d.h. nachdem ein Streifen gefräst wurde, wird er abgetrennt und der Maschinenbediener muss die Platte neu auf dem Maschinentisch platzieren. Auch benötigt diese Arbeitsweise ein einzelnes CNC-Programm für jeden Streifen.

Mit Compass Software ist es nun möglich, Zierleisten mit Plattenoptimierung zu fertigen. Das Programm berechnet die optimale Verteilung der Leisten auf der Platte und fräst dann die ganze Platte mit nur einem Programmanstoß.

Es ist weiterhin auch möglich, runde oder gebogene Zierleisten auf die gleiche Art und Weise zu bearbeiten. Die Zierleisten werden auf der Ecke zwischen gebogenem und geraden Abschnitt aufgetrennt, wenn der gerade Teil eine bestimmte Mindestlänge erfüllt. Die Optimierung auf der Platte und der Trennschnitt werden automatisch berechnet.

Mit dieser Arbeitsweise ist es möglich, eine ganze Gruppe von Zierleisten mit nur einem Arbeitsgang zu fertigen. Die Maschine schruppt die Teile erst, schlichtet sie anschließend und profiliert dann auch noch die Leisten mit optimiertem Werkzeugwechsel. Treppenbauer sparen durch die Optimierung von Zierleisten auf Platten Zeit, Kosten, und können Personal effektiver einsetzen.

Verschmelzung von Handläufen

​CS-Krümmer können nun mit geraden Handlaufteilen verschmolzen werden. Ebenso können Krümmlinge mit unterschiedlichen Radien verschmolzen werden und an benutzerdefinierten Stellen getrennt werden. Wenn Treppenbauer Wendel- oder gebogene Treppen herstellen, entstehen oft sogenannte Übergangsteile, also die Teile, wo der Krümmling auf den geraden Teil des Handlaufs oder auf den Krümmling trifft.

In der Vergangenheit war es schwierig, diese Übergangsteile herzustellen. Jetzt ist es aber mit Compass Software möglich, gerade Teile oder aber auch Krümmlinge mit Krümmlingen zu verschmelzen, sodass der ganze Handlauf als ein zusammenhängendes Teil bearbeitet werden kann. Der CS-Krümmling wird in handliche Teile aufgetrennt und dann auf der Maschine gefräst. Die Übergangsteile können als ein Teil bearbeitet werden.


Tischbelegung mit CS-Krümmern

​Es ist jetzt möglich, mehrere CS-Krümmlinge mit Tischbelegung gleichzeitig zu bearbeiten. Es können mehrere Rohlinge auf dem Tisch fixiert und bearbeitet werden. Diese Arbeitsweise führt zu weniger Werkzeugwechseln und längeren CNC-Arbeitsgängen auf der Maschine. Es gibt in der Anzahl der gleichzeitig zu bearbeitenden Blöcke keine Begrenzung, außer denen, die von dem Tisch und den Spannmitteln selbst vorgegeben sind.

Durch die Bearbeitung mehrerer Krümmlinge gleichzeitig ist es möglich, einen ganzen Handlauf mit nur einem CNC-Programm zu bearbeiten. Die CNC bearbeitet alle Teile mit einem Werkzeug bevor sie zu dem nächsten Schritt übergeht. Das spart Zeit, Werkzeugwechsel und resultiert in längeren Laufzeiten für die Maschine.

Zeitersparnis: Setzstufen bei Sattelwangen

Mit Compass Software können Setzstufennuten bei Sattelwangen nun viel schneller als zuvor gefräst werden. Wenn diese neue Methode benutzt wird, wird die Setzstufennut mit einem deutlich größerem Werkzeug gefräst. Die daraus enstehende grobe Bearbeitung wird jedoch von der Stufe überdeckt und stellt daher kein Problem dar. Treppenbauer können mit dieser Arbeitsweise mehr als 50% ihrer Zeit sparen.


Augmented Reality im Treppenbau

10.8.15.0

​Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR, auch erweiterte Realität genannt) sind heutzutage fast jedem ein Begriff. Schon seit einiger Zeit ist es mit Compass Software möglich per VR-Brille Treppendesigns virtuell zu präsentieren. Die Treppe, aber auch Türen, Fenster, Möbel etc. können dargestellt werden.

Doch der Trend heißt Augmented Reality! Für die Realisierung der erweiterten Realität benutzen wir die Microsoft HoloLens. Blickt man durch die AR-Brille, sieht der Benutzer seine reelle Umgebung, jedoch besteht die Möglichkeit, virtuelle Elemente, z.B. Treppen, in diese Umgebung einzublenden. Die AR-Brille ist eine immense Stütze im Verkauf, denn Kunden können sich die virtuelle Treppe im echten Raum ansehen. Außerdem werden Konstruktionsfehler schon gleich in der ersten Planungsphase vermieden.

Schauen Sie sich unser Video auf YouTube an.


Exakte Erstberechnung von Treppen integriert

10.8.15.0

​In Kooperation mit Anton Wagemeyer wurde die Erstberechnung der Treppe verbessert. Die Verziehung der meisten europäischen Standardtreppen wird ab sofort schon bei der Erstberechnung optimal berechnet, sodass keine manuelle Nachbearbeitung notwendig ist. Zusätzlich gibt es für den holländischen Markt eine spezielle optimierte Variante, die die Verziehung  von typisch holländischen Treppen berücksichtigt. Falls trotzdem eine Nachbearbeitung gewünscht ist, stehen die üblichen Werkzeuge zur Bearbeitung der Verziehung weiterhin zur Verfügung.


Integriertes Lasermesssytem für Jedermann dank Bosch und Compass Software

10.8.15.0

​Die Treppenbaubranche stellt heutzutage immer höhere Anforderungen an Schreiner. Für moderne und komplexe Treppen ist eine gute Treppenbausoftware mittlerweile unabdinglich. Beim Treppenbau gilt es mehr denn je exakt zu arbeiten, da manchmal schon einige Millimeter große Unterschiede machen können.

​Der einfachste Weg, genaue Messdaten in eine Software einzutragen, ist mit Hilfe von Lasermessgeräten, da das manuelle Eintragen von Daten mühsam ist und schnell Fehler gemacht werden. Solche Geräte können aber mitunter teuer sein. Dieses Problem scheint nun mit dem neuen und kostengünstigen Bosch Messgerät GLM 100 C gelöst zu sein. Die Firma Compass Software GmbH hat das Messgerät nun in ihre Treppenbausoftware integriert. Das Lasermessgerät kann per Bluetooth mit jedem Windows Computer verbunden werden. Sobald das Gerät verbunden ist, wird es in der Software initialisiert. Alle beliebigen Längenwerte können nun vermessen und automatisch in die Treppenbausoftware übertragen werden. Schreiner können damit z.B. Daten von Betonkernen auf der Baustelle direkt einlesen. Es gilt nur, die 1. Treppenstufe zu markieren und das Compass Software Programm merkt dann, wie die Betonstufe ausgemessen wird und springt anschließend automatisch zur nächsten Stufe. So haben Treppenbauer einen minimalen Aufwand beim Vermessen der baulichen Vorgaben. Der Ablauf ist einfach, schnell und fehlersicher. Dank Bosch und Compass Software können jetzt auch kleine Betriebe mit Lasermesstechnik exakt arbeiten.


Neue Beschläge zur Deckenaufhängung

10.8.15.0

​Ab der neuen Version ist ein neuer Beschlag Austrittswinkel integriert. Dieser Beschlag wird verwendet, wenn eine Treppe auf der letzten oder vorletzten Stufe am Austritt an der Decke abgehängt wird. Ist dies der Fall, wird ein besonders starker Winkelbeschlag benötigt. Dieser kann jetzt per Bohrmuster eingeplant werden.


Neben den Beschlägen selbst haben wir auch die nötigen Änderungen bei den Deckenlochverkleidungen programmiert. Da die Beschläge durch die Deckenlochverkleidung in den Beton montiert werden, galt es, einen Schlitz bzw. Tasche in der Verkleidung auszusparen. Auch dieses Detail ist nun mit Compass Software möglich.



Treppen unter der Decke abhängen

10.8.15.0

Treppen können nun auch unter der Decke abgehängt werden. Dies erspart den Handlauf am Austritt. Es wird unter dem Deckenloch eine Deckenleiste montiert, in die die Stäbe der Treppe eingelassen werden können. Die Stäbe halten dann wiederum die letzten Stufen der Treppe. Vor dieser Entwicklung waren Stäbe nur in Handläufen möglich, nun können sie aber auch in die sogenannte Deckenleiste geplant werden. Das gleiche Prinzip funktioniert zusätzlich auch mit Glas.


Spindeltreppe ohne Spindel

10.8.15.0

​Es gibt nun die Möglichkeit, Spindeltreppen ohne Spindel zu konstruieren. Dies war vorher im Programm nicht möglich. Solch eine Bolzentreppe ohne Spindel hat einen Handlauf o.ä. aus Stahl in der Mitte. Das moderne Design kann sowohl für sehr kleine, enge Treppen als auch große Spindeltreppen verwendet werden.


Automatische Anpassung von Bolzen an das Wandmaterial

10.8.15.0

​Seit der neuen Version ist es möglich zu definieren, welche Bolzen mit welchem Wandmaterial gepaart werden sollen. Je nach Material kann in den Voreinstellungen festgelegt werden, welche Bolzen automatisch mit welchem Wandmaterial verwendet werden sollen. So müssen Treppenbauer die Bolzen nicht mehr manuell ersetzen sondern die Bolzen ändern sich automatisch wenn im System die Beschaffenheit der Wand geändert wird.


Deckenabschlusswinkel integriert

10.8.15.0

​Der neue Deckenabschlusswinkel wird benutzt, um den Austritt der Treppe vom Deckenbelag abzugrenzen und gleichzeitig dient er als Träger für das Brüstungsgeländer. Der Metallwinkel wird rund ums Deckenloch konstruiert und wird später durch den Belag versteckt. Der Winkel hilft Estrich- und Fußbodenlegern Grenzen einzuhalten. Außerdem kann das Brüstungsgeländer auf dem Winkel montiert werden.


Warnmeldungen für Stufenabmessungen

10.8.15.0

​In manchen Fertigungen müssen die Stufengeometrien bestimmte Vorgaben erfüllen, sonst können sie nicht gefertigt werden (z.B. wegen Maschinengrößen). So können manche Abstände nicht über- oder unterschritten werden. Zu diesem Zweck ist ein neuer Warnhinweis integriert worden, der alamiert, wenn die Stufengeometrien (Breite, Kantenlänge, Winkelbedingungen...) nicht in die vorgegebenen Maße passen.


Rechteckige Bolzen

10.8.15.0

​In vorherigen Versionen waren nur runde Bolzen als waagerechte Beschläge möglich. Nun können die Bolzen auch eine rechteckige Form haben.


Neue Abstandshalter mit Gelenk als Standardpart integriert

10.8.15.0

​Als Verbindung zwischen Pfosten und Handlauf sind nun auch Abstandshalter mit Gelenk möglich. Der Abstandshalter mit Gelenk kann über die Bohrmuster automatisch eingefügt werden sobald er dort angelegt ist.



Neue Erweiterung Freiformtaschen in der Option Externe Treppe Plus integriert

10.8.8.0

​Mit der Erweiterung Freiformtaschen werden in den Stufen vorhandene Freiformtaschen mit importiert. Ebenso ist es möglich, eigene Taschen über die Freiformkonstruktion hinzuzufügen. Diese Erweiterung ist ab Version 10.8.8.0 in der Option Externe Treppe Plus automatisch integriert. Mehr Informationen zur Funktionalität und Bedienung finden Sie hier: Erweiterung Freiformtaschen.pdf

Externe Treppe ist ein Modul zum Einlesen von externen Stufendaten (DXF-Import). Dabei ist es möglich, einzelne DXF-Stufendaten zu importieren oder die Stufendaten aus einer kompletten DXF-Grundrisszeichnung herauszufiltern. Die importierten Stufendaten werden in Compass integriert und können wie intern konstruierte Stufen genutzt werden.

Mit der Optionserweiterung Externe Treppe Plus besteht die Möglichkeit, das Einlesen der DXF-Stufendaten zu automatisieren. Dieser Automatikmodus ist besonders bei großen Stückzahlen sehr zeitsparend und kann beim Importieren von Einzelstufen und für den Stufenimport aus Grundrissdaten genutzt werden. Hier ist ab Version 10.8.8.0 die neue Erweiterung „Freiformtaschen" verfügbar.

Mehr Informationen zu den Optionen Externe Treppe und Externe Treppe Plus finden Sie hier: Externe Treppe Bedienungsanleitung.pdf

Möchten Sie noch mehr Details erfahren? Dann kontaktieren Sie uns gerne.


Bearbeitung der Geländerteile aufrecht

10.8.7.0

Die Bearbeitung der Handlaufteile (cappings, volutes, goosenecks, easings) ist jetzt vollständig in den aktuellen CNC Prozessoren integriert. Somit ist es möglich, sämtliche Einstellungen für die Bearbeitung auf der CNC Maschinen optimal und mit entsprechender grafischer Unterstützung anzupassen.


LED CAD/CAM Lichtlösung

10.8.4.2

LED-CAD/CAM Lichtlösung – ermöglicht es, unterschiedliche Lichtspots (rund, quadratisch oder rechteckig) in Wangen zu positionieren. Ebenso sind Lichtleisten auf den Stufen (vor den Setzstufen), unter den Stufen (im Stufenüberstand) und unter den Kinderschutzleisten möglich.

​PDF herunterladen

Die entsprechenden Parameter werden über Voreinstellungen (Bohrmuster) hinterlegt und können in der Konstruktion zugeordnet werden. Einstellungen für Kabelnuten, Kabeldurchführungen und Trafobohrungen können in der Konstruktion über die Eigenschaften geändert werden.


Fotorealistische 3D-Visualisierung

10.8.4.2

Fotorealistische 3D-Visualisierung – die professionelle High-End Ergänzung zu der bisherigen 3D-Lösung. Im Handumdrehen können aus den 3D-Modellen hochklassige Fotos erzeugt werden. Die Erstellung einer realen Beleuchtung mittels realen Tageslichts wird ohne spezielle Kenntnisse umgesetzt.


Windows 10

10.8.0.17

​Mit der Veröffentlichung von Version 10.8.0.17 ist Compass Software jetzt mit Windows 10 kompatibel. Außerdem unterstützt die Software nun auch 4K hochauflösende Bildschirme.


Doppelte Füllungen

10.7.11.0

​​

Ab Version 10.7.11.0 sind doppelte Füllungen möglich. Dies sind Kombinationen aus Füllbrettern und Glasfüllungen. Diese können entweder nebeneinander konstruiert werden oder übereinander. Hierbei befinden sich die Glasfüllungen unten.